Für Ihre kleinsten Helden

Inhalt unserer Arbeit ist die gesunde Entwicklung der Kinder. Akute und chronische Erkrankungen behandeln wir nach professionellen Standards und den aktuellen Leitlinien. Darüber hinaus können Sie sich bei allen Fragen zum Beispiel zu Ernährung, Pflege, komplementären Behandlungsmethoden und besonders bei Schul- und Erziehungsproblemen an uns wenden.

Diagnostik

Ultraschall
Der Ultraschall spielt bei der Untersuchung von Erkrankungen im Kindesalter eine wichtige Rolle: Wir untersuchen mit Ultraschall die Reifung der Neugeborenenhüfte, bei Harnwegsinfektionen schließen wir eine Nierenerkrankung aus, bei der Ultraschalluntersuchung durch die offene Fontanelle können wir das Gehirn des Säuglings darstellen und Entwicklungsstörungen frühzeitig erkennen.

EKG
Mit dem Elektrokardiogramm können wir Herzfrequenz und Herzrhythmus bestimmen und die Aktivität von Herzvorhöfen und -kammern ablesen. Somit bekommen wir Hinweise auf mögliche Herzprobleme.

Allergiediagnostik
Bei Verdacht auf Allergie gegen Gräser- und Baumpollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben führen wir verschiedene Allergietestungen durch. Wenn wir die Ursache für Heuschnupfen oder Asthma durch diese Diagnostik feststellen, können wir durch eine Hyposensibilisierungsbehandlung in der Mehrzahl der Fälle die Allergiesymptome lindern oder ganz beseitigen.

Seh-, Hörtest, Entwicklungsuntersuchungen
Mit verschiedenen Methoden untersuchen wir die Sehkraft des Kindes. Mit einer für Kinder optimierten Refraktionsuntersuchung (Plusoptix) können wir ab dem 1. Lebensjahr Hinweise auf eine Sehstörung entdecken. Darüber hinaus führen wir validierte Tests zur Sprache, zur Sprachentwicklung und psychomotorischen Entwicklung durch, um die notwendigen Fördermaßnahmen wie Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie einzuleiten und in ihrer Effektivität zu kontrollieren.

Miktionsurosonographie
Bei wiederholten Nierenbeckenentzündungen wird bei Kindern und Jugendlichen diese spezielle Ultraschalltechnik angewandt. Dabei wird mittels eines harmlosen Kontrastmittels ein Harnrückfluss in die Nieren dargestellt. Dieses Verfahren kommt ohne Röntgenstrahlung aus und wird direkt bei uns in der Praxis durchgeführt.

Vorsorgeuntersuchungen

Die Vorsorgeuntersuchungen von der Geburt bis ins Jugendalter
Bei unseren Vorsorgeuntersuchungen im Säuglings-, Kleinkind- und Schulalter überprüfen wir die gesunde Entwicklung unserer kleinen Patienten. Auch die Jugendvorsorgeuntersuchungen zwischen dem 13. und 15. Lebensjahr sind wichtig, da sie in einer kritischen Lebensphase gesundheitliche Probleme aufdecken und der Behandlung zuführen.

Spezialsprechstunden

Manche Kinder haben besondere gesundheitliche Probleme. Kinder mit chronischen Bauchschmerzen, Asthma, Hautproblemen, vermehrter Infektanfälligkeit, Übergewicht, Wachstums- und Entwicklungsstörungen oder Schulproblemen benötigen ausführliche Untersuchungen und eine regelmäßige Betreuung.

Dafür haben wir unsere Spezialsprechstunden eingerichtet, wo wir ausreichend Zeit haben, uns den besonderen Problemen Ihres Kindes zu widmen.
Spezialsprechstunden bieten wir zu den Themen:

  • Neurodermitis
  • Allergie/Asthma
  • Entwicklungsneurologie
  • Hämatologie
  • Nephrologie
  • Psychosomatik
  • ADHS
Bitte fragen Sie nach einem Termin in der Spezialsprechstunde, wenn Sie denken, dass Ihr Kind eine spezielle Untersuchung benötigt. Durch die Zusammenarbeit mit Spezialisten in den umliegenden Kinderkliniken können wir Ihnen eine Versorgung nach aktuellem Standard anbieten.

Heilpädagogik

ADS-Coaching
Kursangebot: Stressmanagement für Eltern nach dem OptiMind-Konzept
Sie bekommen Informationen zu: Ursachen der Störung, Tipps zur Erziehung, konkrete Hilfen zum Umsetzen im Alltag, Unterstützung beim Lernen und bei den Hausaufgaben
Der Kurs wird in Kooperation mit der AOK angeboten.

Autogenes Training für Schüler ab 8 Jahren
Ihr Kind kann sich schlecht konzentrieren, schulische Anforderungen verursachen Stress, motorische Unruhe, Versagensängste oder Schlafprobleme – das Erlernen dieser Entspannungstechnik ermöglicht dem Kind, den Alltag mit seinen Anforderungen besser zu bewerkstelligen.
Dieser Kurs wird in Kooperation mit VHS + AOK angeboten.

Linkshändigkeit
Informationsabend im Oktober: „Das linkshändige Kind im Kindergarten und in der Grundschule!“ Seine Begabungen, seine Schwierigkeiten, worauf die Eltern achten sollten!

Impfungen

Impfungen sind uns ein besonderes Anliegen, denn so können wir Ihr Kind vor Krankheiten mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen schützen. Bitte achten Sie auf die Impftermine im Impfpass Ihres Kindes, und halten Sie die Abstände zwischen den Impfungen ein. Bei Fragen zu Impfungen zögern Sie nicht, uns anzusprechen, wir nehmen uns Zeit, weil uns Impfungen wichtig sind.

Impferinnerung
Mit diesem Formular können Sie sich für einen Erinnerungsservice registrieren lassen, der Sie per E-Mail an anstehende Vorsorgen und Impfungen erinnert. Den Downloadlink der App finden sie hier.

In der Vergangenheit verpasste Impfungen werden vom System nicht erkannt. Gerade in den letzten Jahren wurden einige Impfungen neu in den Impfplan aufgenommen, z. B. die Impfung gegen

  • Windpocken
  • Meningokokken C (Erreger von Blutvergiftung und Hirnhautentzündung),
  • Pneumokokken (Erreger von Lungen- und Hirnhautentzündung)
  • HPV (verursacht auch Gebärmutterhalskrebs bei Frauen) für Jungen und Mädchen von 9 - 17 Jahre
Die Windpocken- und Meningokokken-Impfung wird für alle Kinder bis 18 Jahre empfohlen. Bei Vorliegen chronischer Erkrankungen (Asthma, „empfindliche Bronchien“, Herzfehler u.a.) sollte auch in jedem Herbst eine Grippeimpfung erfolgen. Die FSME-Impfung (durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung) ist für ganz Bayern empfohlen. Bitte sprechen Sie uns dazu an.

Die gültigen Impfempfehlungen finden Sie hier

Unsere Bitte: Rufen Sie uns an, wenn Sie nicht ganz sicher sind, ob bei Ihrem Kind alle notwendigen Impfungen durchgeführt worden sind.

Unser Tipp: Bringen Sie auch Ihren (Eltern-)Impfpass mit, damit wir Sie beraten können, welche Impfungen bei Ihnen, den Eltern, noch fehlen.

Diagnostik

Ultraschall
Der Ultraschall spielt bei der Untersuchung von Erkrankungen im Kindesalter eine wichtige Rolle: Wir untersuchen mit Ultraschall die Reifung der Neugeborenenhüfte, bei Harnwegsinfektionen schließen wir eine Nierenerkrankung aus, bei der Ultraschalluntersuchung durch die offene Fontanelle können wir das Gehirn des Säuglings darstellen und Entwicklungsstörungen frühzeitig erkennen.

EKG
Mit dem Elektrokardiogramm können wir Herzfrequenz und Herzrhythmus bestimmen und die Aktivität von Herzvorhöfen und -kammern ablesen. Somit bekommen wir Hinweise auf mögliche Herzprobleme.

Allergiediagnostik
Bei Verdacht auf Allergie gegen Gräser- und Baumpollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben führen wir verschiedene Allergietestungen durch. Wenn wir die Ursache für Heuschnupfen oder Asthma durch diese Diagnostik feststellen, können wir durch eine Hyposensibilisierungsbehandlung in der Mehrzahl der Fälle die Allergiesymptome lindern oder ganz beseitigen.

Seh-, Hörtest, Entwicklungsuntersuchungen
Mit verschiedenen Methoden untersuchen wir die Sehkraft des Kindes. Mit einer für Kinder optimierten Refraktionsuntersuchung (Plusoptix) können wir ab dem 1. Lebensjahr Hinweise auf eine Sehstörung entdecken. Darüber hinaus führen wir validierte Tests zur Sprache, zur Sprachentwicklung und psychomotorischen Entwicklung durch, um die notwendigen Fördermaßnahmen wie Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie einzuleiten und in ihrer Effektivität zu kontrollieren.

Miktionsurosonographie
Bei wiederholten Nierenbeckenentzündungen wird bei Kindern und Jugendlichen diese spezielle Ultraschalltechnik angewandt. Dabei wird mittels eines harmlosen Kontrastmittels ein Harnrückfluss in die Nieren dargestellt. Dieses Verfahren kommt ohne Röntgenstrahlung aus und wird direkt bei uns in der Praxis durchgeführt.

Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchungen von der Geburt bis ins Jugendalter
Bei unseren Vorsorgeuntersuchungen im Säuglings-, Kleinkind- und Schulalter überprüfen wir die gesunde Entwicklung unserer kleinen Patienten. Auch die Jugendvorsorgeuntersuchungen zwischen dem 13. und 15. Lebensjahr sind wichtig, da sie in einer kritischen Lebensphase gesundheitliche Probleme aufdecken und der Behandlung zuführen.

Spezialsprechstunden

Manche Kinder haben besondere gesundheitliche Probleme. Kinder mit chronischen Bauchschmerzen, Asthma, Hautproblemen, vermehrter Infektanfälligkeit, Übergewicht, Wachstums- und Entwicklungsstörungen oder Schulproblemen benötigen ausführliche Untersuchungen und eine regelmäßige Betreuung.

Dafür haben wir unsere Spezialsprechstunden eingerichtet, wo wir ausreichend Zeit haben, uns den besonderen Problemen Ihres Kindes zu widmen.
Spezialsprechstunden bieten wir zu den Themen:

  • Neurodermitis
  • Allergie/Asthma
  • Entwicklungsneurologie
  • Hämatologie
  • Nephrologie
  • Psychosomatik
  • ADHS
Bitte fragen Sie nach einem Termin in der Spezialsprechstunde, wenn Sie denken, dass Ihr Kind eine spezielle Untersuchung benötigt. Durch die Zusammenarbeit mit Spezialisten in den umliegenden Kinderkliniken können wir Ihnen eine Versorgung nach aktuellem Standard anbieten.

Heilpädagogik

ADS-Coaching
Kursangebot: Stressmanagement für Eltern nach dem OptiMind-Konzept
Sie bekommen Informationen zu: Ursachen der Störung, Tipps zur Erziehung, konkrete Hilfen zum Umsetzen im Alltag, Unterstützung beim Lernen und bei den Hausaufgaben
Der Kurs wird in Kooperation mit der AOK angeboten.

Autogenes Training für Schüler ab 8 Jahren
Ihr Kind kann sich schlecht konzentrieren, schulische Anforderungen verursachen Stress, motorische Unruhe, Versagensängste oder Schlafprobleme – das Erlernen dieser Entspannungstechnik ermöglicht dem Kind, den Alltag mit seinen Anforderungen besser zu bewerkstelligen.
Dieser Kurs wird in Kooperation mit VHS + AOK angeboten.

Linkshändigkeit
Informationsabend im Oktober: „Das linkshändige Kind im Kindergarten und in der Grundschule!“ Seine Begabungen, seine Schwierigkeiten, worauf die Eltern achten sollten!

Impfungen

Impfungen sind uns ein besonderes Anliegen, denn so können wir Ihr Kind vor Krankheiten mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen schützen. Bitte achten Sie auf die Impftermine im Impfpass Ihres Kindes, und halten Sie die Abstände zwischen den Impfungen ein. Bei Fragen zu Impfungen zögern Sie nicht, uns anzusprechen, wir nehmen uns Zeit, weil uns Impfungen wichtig sind.

Impferinnerung

Mit diesem Formular können Sie sich für einen Erinnerungsservice registrieren lassen, der Sie per E-Mail an anstehende Vorsorgen und Impfungen erinnert. Den Downloadlink der App finden sie hier.

In der Vergangenheit verpasste Impfungen werden vom System nicht erkannt. Gerade in den letzten Jahren wurden einige Impfungen neu in den Impfplan aufgenommen, z. B. die Impfung gegen

  • Windpocken
  • Meningokokken C (Erreger von Blutvergiftung und Hirnhautentzündung),
  • Pneumokokken (Erreger von Lungen- und Hirnhautentzündung)
  • HPV (verursacht auch Gebärmutterhalskrebs bei Frauen) für Jungen und Mädchen von 9 - 17 Jahre
Die Windpocken- und Meningokokken-Impfung wird für alle Kinder bis 18 Jahre empfohlen. Bei Vorliegen chronischer Erkrankungen (Asthma, „empfindliche Bronchien“, Herzfehler u.a.) sollte auch in jedem Herbst eine Grippeimpfung erfolgen. Die FSME-Impfung (durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung) ist für ganz Bayern empfohlen. Bitte sprechen Sie uns dazu an.

Die gültigen Impfempfehlungen finden Sie hier

Unsere Bitte: Rufen Sie uns an, wenn Sie nicht ganz sicher sind, ob bei Ihrem Kind alle notwendigen Impfungen durchgeführt worden sind.

Unser Tipp: Bringen Sie auch Ihren (Eltern-)Impfpass mit, damit wir Sie beraten können, welche Impfungen bei Ihnen, den Eltern, noch fehlen.